PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorsicht bei aufgeplatzten Tomaten!



Guitar_Hero
26.03.2013, 00:16
Ich hatte mir am Samstag eine Tomate mitgenommen, die leicht aufgeplatzt war. Hab mir nichts bei gedacht, sie gewaschen und ab in den Kühlschrank.
Heute sehe ich an der aufgeplatzten Stelle Schimmel.
Also lasst sowas gleich in der Tonne! Ich werde nun genauer sortieren, bevor ich wegen sowas noch draufgehe.

Nina207
26.03.2013, 07:45
ab in den Kühlschrank

Tomaten sollen nicht in den Kühlschrank ;)


Ich werde nun genauer sortieren, bevor ich wegen sowas noch draufgehe.

Ich glaube nicht, dass Du an einer schimmeligen Tomate sterben wirst. Zum ersten sieht man den Schimmel und falls nicht, wird man es spätestens im Mund merken und warscheinlich ausspucken. Du befindest Dich also nicht in akuter Lebensgefahr! :rolleyes:

Syd
26.03.2013, 10:30
Das ist bei gekauften Tomaten, die beim Heimtransport geplatz sind genauso. Sie schimmeln schnell, egal ob im Kühlschrank oder nicht.

Und nur weil sie morgen geschimmelt sind, heißt es ja nicht das es ungesund ist sie heute zu essen.
Sehe das absolut unproblematisch, auch bei nicht geschimmelten Tomaten verlasse ich mich auf meinen Geruchs- und Geschmackssinn. Irgendwie gammlig -> weg.
Ansonsten nehme ich auch oft die schon angedatschten Tomaten mit, sofern noch nicht schimmlig/gammlig und bereite daraus sofort eine Tomatensoße.
Die ist dann abgekocht und lässt sich in alten Marmeladengläsern eeeeeewig aufheben :)

gurke
26.03.2013, 10:53
Das ist bei gekauften Tomaten, die beim Heimtransport geplatz sind genauso. Sie schimmeln schnell, egal ob im Kühlschrank oder nicht.

Und nur weil sie morgen geschimmelt sind, heißt es ja nicht das es ungesund ist sie heute zu essen.
Sehe das absolut unproblematisch, auch bei nicht geschimmelten Tomaten verlasse ich mich auf meinen Geruchs- und Geschmackssinn. Irgendwie gammlig -> weg.
Ansonsten nehme ich auch oft die schon angedatschten Tomaten mit, sofern noch nicht schimmlig/gammlig und bereite daraus sofort eine Tomatensoße.
Die ist dann abgekocht und lässt sich in alten Marmeladengläsern eeeeeewig aufheben :)


Ja das mach ich auch genau so! :) und ich bin "noch" am Leben...:rolleyes::p

Gini
26.03.2013, 12:16
Wenn du sie innerhalb eines Tages verbrauchst, bist du absolut auf der sicheren Seite! Wenn du sie aber noch 3 Tage liegen lässt, ist es doch kein Wunder, dass sie an der offenen Stelle schimmelt ;)

Guitar_Hero
28.03.2013, 20:59
Ihr wisst schon, dass regelmäßiger Schimmel-Konsum schwere gesundheitliche Schäden hervorruft? Wenn man den Schimmel sieht, ist er schon überall in der Frucht bzw. Beere(alles was weich ist)

Wenn jemand eine Allergie entwickelt hat, kann er schon bei sowas draufgehen. Ihr solltet das nicht verharmlosen.

Syd
29.03.2013, 10:33
Es hat ja auch niemand gesagt das er Verschimmeltes isst.
Tomaten sind nunmal leicht verderbliche Lebensmittel und schimmeln schnell, egal ob Tonne oder gekauft.
Wenn irgendwo Schimmel zu sehen ist kommt natürlich die ganze Tomate weg, und auch wenn nichts zu sehen ist und die Tomate gammlig schmeckt kommt sie in den Müll.Ich denke so werden es die meisten hier handhaben.
Man findet schließlich so viel gutes in den Tonnen, das man sich nicht von solchem "Müll" ;) ernähren muss.

Von einer Allergie gegen Schimmel habe ich noch nie gehört. Ist das dann genauso wie bei Allergie gegen Erdnüssen, also Zuschwellen der Luftröhre?
Oder meinst du im allgemeinen eine Vergiftung durch Konsum verschimmelter Ware?

*Münchnerin*
29.03.2013, 10:57
Von einer Allergie gegen Schimmel habe ich noch nie gehört. Ist das dann genauso wie bei Allergie gegen Erdnüssen, also Zuschwellen der Luftröhre?


Typischerweise löst die Schimmelpilzallergie ähnliche Symptome aus wie eine Hausstauballergie oder Pollenallergie: Bei Kontakt mit dem Allergen tränen und jucken die Augen; weitere Anzeichen der Allergie gegen Schimmelpilze sind Niesreiz, Fließschnupfen, eine verstopfte Nase und Husten. Aber auch Atemnot, Asthma bronchiale, Nesselfieber oder Migräne können im Rahmen einer allergischen Reaktion auf Schimmelpilze auftreten.

Quelle: http://www.onmeda.de/krankheiten/schimmelpilzallergie.html

Mein Hund ist auch allergisch auf Schimmelpilze.

Chevron
29.03.2013, 16:50
Ihr wisst schon, dass regelmäßiger Schimmel-Konsum schwere gesundheitliche Schäden hervorruft? Wenn man den Schimmel sieht, ist er schon überall in der Frucht bzw. Beere(alles was weich ist)

Man kann aber auch paranoid sein.
Klar esse ich Sachen, bei denen ich Schimmel vermute oder nicht sicher bin, ob deren Einwandfreiigkeit gegeben ist nicht bzw. Schneide die Stellen großzügig weg.
Ich möchte allerdings nicht wissen, was unsere Großeltern während den Kriegszeiten alles gegessen und dennoch sind sie nicht wegen dem Schimmel gestorben - sondern meist an anderen Faktoren.

Offene Tomaten werden auch als erstes gegessen aber gleich wegschmeißen nur weil man paranoid ist, das widerspricht irgendwie dem ganzen Containerergedanke.
Nicht umsonst legen wir wert auf einen Vernünftigen und nicht paranoiden Umgang mit Lebensmittel.

HighD
29.03.2013, 17:41
Generell sollte man im Umgang mit schimmeligen Lebensmitteln eher vorsichtig sein. Zum einen ist meist nicht nur eine Frucht betroffen (z.B. in Tomatenkisten mit Plastik drumrum), zum anderen ist Schimmel ein Pilz und, die vermehren sich nun mal über Sporen. Diese sind so winzig, dass sie mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind und alle in der Packung befindlichen Früchte sind schon bei einer schimmeligen Frucht kontaminiert. Es gibt durchaus Schimmelarten, die schwere Gesundheitsschäden hervorrufen KÖNNEN u.a. Krebs. Einige, nicht alle Sporen sind auch gegenüber großer Hitze/Kälte resistent und können leider nicht einfach mit Einfrieren/Kochen unschädlich gemacht werden. Andere Schimmelpilzarten wiederrum züchten wir sogar um den Geschmack von Lebensmitteln zu verändern z.B: Rot-, Blauschimmelkäse, Camenbert, Salami. Auch wird in der LM-Industrie Schimmel eingesetzt um das Erdbeeraroma in den Joghurt zu bekommen.
Es hat bestimmt nichts mit paranoidem Verhalten zu tun, wenn man sich Gedanken darüber macht, was man sich in den Hals steckt.
Ich persönlich nehme alles unter hellem Licht in Augenschein, verlasse mich auf meinen Geruchs- und Geschmackssinn.Alles wird natürlich gut abgewaschen und nach Möglichkeit zeitnah gekocht, eingekocht, eingefroren, sauer eingelegt ect. Im Zweifel schmeiß ich lieber weg, auch wenn es mir nicht leichtfällt.

Guitar_Hero
03.04.2013, 19:13
Generell sollte man im Umgang mit schimmeligen Lebensmitteln eher vorsichtig sein. Zum einen ist meist nicht nur eine Frucht betroffen (z.B. in Tomatenkisten mit Plastik drumrum), zum anderen ist Schimmel ein Pilz und, die vermehren sich nun mal über Sporen. Diese sind so winzig, dass sie mit bloßem Auge nicht zu erkennen sind und alle in der Packung befindlichen Früchte sind schon bei einer schimmeligen Frucht kontaminiert. Es gibt durchaus Schimmelarten, die schwere Gesundheitsschäden hervorrufen KÖNNEN u.a. Krebs. Einige, nicht alle Sporen sind auch gegenüber großer Hitze/Kälte resistent und können leider nicht einfach mit Einfrieren/Kochen unschädlich gemacht werden. Andere Schimmelpilzarten wiederrum züchten wir sogar um den Geschmack von Lebensmitteln zu verändern z.B: Rot-, Blauschimmelkäse, Camenbert, Salami. Auch wird in der LM-Industrie Schimmel eingesetzt um das Erdbeeraroma in den Joghurt zu bekommen.
Es hat bestimmt nichts mit paranoidem Verhalten zu tun, wenn man sich Gedanken darüber macht, was man sich in den Hals steckt.
Ich persönlich nehme alles unter hellem Licht in Augenschein, verlasse mich auf meinen Geruchs- und Geschmackssinn.Alles wird natürlich gut abgewaschen und nach Möglichkeit zeitnah gekocht, eingekocht, eingefroren, sauer eingelegt ect. Im Zweifel schmeiß ich lieber weg, auch wenn es mir nicht leichtfällt.

Ich ging eigentlich davon aus, dass das alle hier wissen und habe es deswegen nicht erwähnt.
Schön zu wissen, dass wenigstens einer die Reife besitzt, und mit seiner Gesundheit nicht so umgeht, als hätte er eine zweite im Keller.

Und was die Großeltern betrifft: Ja es gibt Leute die direkt nach nem Zahnarztbesuch Döner essen, ohne die Wartezeit einzuhalten, oder trotz aktueller Tierseuche(n) gerade das betroffene Tier verspeisen müssen.
Und was soll mir das sagen? Das einige nur nen Kopf haben, damit es nicht reinregnet?
Nette Fakten:
Creutzfeldt Jakob(BSE) hat den selben Verlauf wie Alzheimer. Eine Untersuchung auf Creutzfeldt Jakob ist aber so teuer, dass sie in D erst garnicht angeordnet wird. Das weiß ich leider aus eigener Erfahrung.

Zucker bzw. Kohlenhydrate lassen eure Zähne auch nicht sofort wegfaulen. Dank Zahnbürste und Zahnarzt braucht es schon ein paar Jahrzehnte.

Amalgamfüllungen bringen euch auch nicht sofort um, weil darmfremde Bakterien das Zeug abbauen, wenn es ins Blut gelangt. Als Quittung gibt´s Blähungen beim Kohlenhydrat-Verzehr.

All das passiert (fast) unbemerkt, bis das System zusammenbricht. Schimmel reichert sich genauso im Körper an, bis er Schaden anrichtet.
Die genannten vier Beispiel führen zu Krankheiten oder Beschwerden, die man selber ganz leicht verhindern kann mit etwas, was uns der Fleischkonsum gebracht hat...

Wolf
03.04.2013, 21:41
Also ich denke, dass es weder paranoid ist vorsichtig zu sein noch kopflos locker zu sein.

Nicht umsonst heißt es so schön: Die Menge macht das Gift. Eine völlige Vermeidung von toxischen oder cancerogenen Stoffen ist unmöglich. Schon aus der Prämisse heraus, dass das Leben an sich nunmal ein metastabiler Zustand ist und das einzelne "System" früher oder später ohnehin ganz indivduell zusammenbricht.

Welche Risiken eingeangen werden und mit welchen Mengen gefährlicher Stoffe man seinen Körper konfrontiert bleibt (bei ausreichender Bildung/Aufklärung) somit eine persönliche Kosten/Nutzen-Überlegung.

Was das Thema Schimmel angeht, so glaube ich, dass das auch schon an anderer Stelle diskutiert wurde. Ich für meinen Teil werfe weiche Lebensmittel, welche schimmeln immer komplett weg, da die Wahrscheinlichkeit, dass der Pilz unsichtbar im ganzen Lebensmittel steckt zu hoch ist.

Bei harten Lebensmitteln schneide ich ihn großzügig weg und lege das entsprechende Stück Käse oder Gemüse nochmal ein paar Tage in den Kühlschrank um zu sehen, ob was nachwächst. Wenn nicht, verzehre ich es mit gutem Gewissen.

By the way: Die alljährliche Medienpandemie ignoriere ich immer völlig. (Zugegeben, meistens betrifft sie mich eh nicht :D)